logo


Bereits 15 namhafte Unternehmen im Freistaat haben von der AOK Bayern das Zertifikat „Gesundes Unternehmen“ erhalten. Vier davon sind mit dem Goldstandard ausgezeichnet, darunter die BSH Hausgeräte GmbH in Dillingen sowie der Flughafen München. „Seit einem Jahr bieten wir Unternehmen an, ihr betriebliches Gesundheitsmanagement unabhängig zertifizieren zu lassen“, so Hubertus Räde, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern. Die nachhaltige Gesundheitsförderung in den zertifizierten Betrieben kommt insgesamt über 20.000 Mitarbeitern zugute. Weitere elf Unternehmen befinden sich derzeit im Zertifizierungsprozess.

„Ziel der Zertifizierung ist es, einen systematischen und kontinuierlichen Verbesserungsprozess im Gesundheitsmanagement von Betrieben anzustoßen“, betont Räde. Dazu werden der Stand des betrieblichen Gesundheitsmanagements sowie Stärken und Potentiale ermittelt. Das Audit erfolgt nach einem bundesweit einheitlichen Qualitätsstandard. Die Bewertung umfasst unter anderem die Einbindung des betrieblichen Gesundheitsmanagements in die Unternehmenspolitik und die Mitarbeitereinbindung beispielsweise in die Arbeitsplatzgestaltung. Auch Gesundheitsangebote wie Stressmanagement und arbeitsplatzbezogene Rückentrainings sind Bestandteil der Prüfung.

Die Zertifizierung zum Bronze- oder Silberstandard erfolgt durch Auditoren der AOK Bayern. Die Auszeichnung zum Goldstandard führt der Zertifizierungspartner „Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen“ (DQS GmbH) durch. Das Zertifikat „Gesundes Unternehmen“ richtet sich an Unternehmen aller Größen und Branchen. Knapp die Hälfte der bisher zertifizierten Unternehmen hat unter 500 Beschäftigte. Das Zertifikat ist zwei Jahre gültig. Eine Re-Zertifizierung ist möglich.

Seit über 20 Jahren unterstützt die AOK Bayern Unternehmen dabei, Arbeitsprozesse gesünder zu gestalten und Beschäftigte zu gesunder Lebens- und Arbeitsweise zu motivieren.

Pressemitteilung der AOK Bayern

Marcel Kowalski
Marcel Kowalski ist Redaktionsleiter des Healthcare-Netzwerkes und in seinem Hauptberuf Managing Consultant in der Line of Business Health bei der adesso AG